Wie Sie mit richtigem Trinken Stress reduzieren können

Stressbewältigung beinhaltet mehr als nur Entspannung, Bewegung und mentale Aspekte. Auch mit Kleinigkeiten kann man dafür sorgen, dass wir unseren alltäglichen Stress reduzieren.

Heute möchte ich Ihnen vorstellen, wie Sie mit dem richtigen Trinken einen kleinen Teil dazu beitragen können, Ihren Stress zu reduzieren.

Wenn wir im Stress sind, vergessen wir oft das Trinken.

Unser Körper besteht zu 60-80% aus Wasser. Vor Allem unser Gehirn ist mit einem Wasseranteil bis 85% ein richtiges Sumpfgebiet. Es reagiert extrem empfindlich, wenn es „trockengelegt“ wird. Bereits ein Wasserverlust von 2% führt zu Einschränkungen.

Spannungskopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen sind die Folge. Diese Beschwerden erkennt unser Körper als Stressoren. Das setzt unseren Körper zusätzlich zu unserem stressigen Alltag unter Druck.

Unterstützen Sie Ihrem Körper, indem Sie regelmäßig trinken.

Wie viel Wasser braucht der Körper täglich?

Pauschal lässt sich das nicht sagen. Die Faustregel ist aber, dass unser Körper täglich 30-40 ml Flüssigkeit je kg. Körpergewicht braucht. Wenn wir sportlich aktiv sind oder krank sind entsprechend mehr.

Wie trinke ich richtig?

Unser Darm kann pro Viertelstunde nur etwa 0,2l Flüssigkeit aufnehmen. Alles Andere wird „ungenutzt“ über die Niere ausgeschieden. Deshalb lieber immer mal wieder ein kleine Menge trinken.

  • Stellen Sie sich ein gefülltes Glas Wasser dorthin, wo Sie es sehen können. Direkt vor sich auf den Schreibtisch. Wenn Sie zuhause sind, stellen Sie sich ein Glas Wasser dorthin, wo Sie immer wieder vorbeikommen. Nehmen Sie jedesmal, wenn Sie am Wasserglas vorbeikommen einen kleinen Schluck.
  • Trinken Sie zu Ihrem Morgenkaffee ein Glas Wasser.
  • Trinken Sie zu jeder Mahlzeit ein Glas Wasser, auch wenn Sie das normalerweise nicht tun.
  • Stellen Sie sich einen Wecker, der Sie jede Stunde daran erinnert zu trinken.

Sie möchten regelmäßig News zu den Themen Gesundheit und Stressmanagement erhalten? Melden Sie sich hier für den Newsletter an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.